I. Geltungsbereich


§ 1
Geltungsbereich

Diese Unfallverhütungsvorschrift gilt für die Erzeugung, Übertragung und Anwendung von Laserstrahlung. Die Vorschriften der Medizingeräteverordnung bleiben unberührt. DA


DA zu § 1:

Diese Unfallverhütungsvorschrift enthält im wesentlichen Forderungen hinsichtlich des Schutzes vor gesundheitsgefährdender Laserstrahlung.

Lasereinrichtungen können äußerst intensive, stark gebündelte Strahlung durch den Effekt der stimulierten Emission im Bereich des sichtbaren Lichtes oder im infraroten oder ultravioletten Spektralbereich erzeugen. Durch photochemische, thermische oder optomechanische Wirkungen kann die Laserstrahlung Schädigungen erzeugen. In erster Linie besteht die Gefahr irreparabler Augenschäden.

Der Geltungsbereich dieser Unfallverhütungsvorschrift erstreckt sich deshalb auf alle Möglichkeiten des Auftretens von Laserstrahlung. Zur Anwendung von Laserstrahlung gehören die Erprobung, die bestimmungsgemäße Verwendung und die Instandhaltung von Lasereinrichtungen.

Bei der medizinischen Anwendung (diagnostische oder therapeutische Behandlungen) ist diese Unfallverhütungsvorschrift zum Schutz des Personals erforderlich.

Für die Erzeugung und Anwendung von Laserstrahlung sind auch die staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, die sonst geltenden Unfallverhütungsvorschriften und die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

Anmerkung:

Die Definition des Begriffes "Laserstrahlung" in § 2 Satz 2 schließt die Strahlung von Licht emittierenden Dioden (LEDs/IREDs) nicht nachdrücklich ein, im Gegensatz zu DIN EN 60825-1 "Sicherheit von Laser-Einrichtungen; Teil 1: Klassifizierung von Anlagen, Anforderungen und Benutzer-Richtlinien". Für die Strahlung von LEDs/IREDs können die Regelungen dieser Unfallverhütungsvorschrift aber sinngemäß herangezogen werden.

Laserspezifische Regelungen sind z. B. enthalten in:

DIN EN 207        "Persönlicher Augenschutz; Filter und Augenschutz gegen  
                  Laserstrahlung (Laserschutzbrillen)",
DIN EN 208        "Persönlicher Augenschutz; Brillen für Justierarbeiten an
                  Lasern und Laseraufbauten (Laser-Justierbrillen)",
E DIN EN 31 553   "Optik und optische Instrumente; Laser und Laseranlagen;
                  Sicherheit von Maschinen zur Materialbearbeitung mit 
                  Laserstrahlung; Anforderungen bei Gefährdungen durch 
                  Laserstrahlung",
DIN EN ISO 11 145 "Optik und optische Instrumente; Laser und Laseranlagen; 
                  Begriffe und Formelzeichen",
DIN EN 60601-2-22 "Medizinische elektrische Geräte; Teil 2: Besondere 
                  Festlegungen für die Sicherheit von diagnostischen und 
                  therapeutischen Lasergeräten",
DIN EN 60825-1    "Sicherheit von Laser-Einrichtungen; Teil 1: Klassifizierung 
                  von Anlagen, Anforderungen und Benutzer-Richtlinien",
DIN EN 60825-2    "Sicherheit von Laser-Einrichtungen; Teil 2: Sicherheit von 
                  Lichtwellenleiter-Kommunikationssystemen",
DIN EN 61 040     "Empfänger, Meßgeräte und Anlagen zur Messung von Leistung 
                   und Energie von Laserstrahlen",
DIN 4844-1        "Sicherheitskennzeichnung; Begriffe, Grundsätze und 
                  Sicherheitszeichen",
E DIN 5335        "Abschirmungen an Laserarbeitsplätzen; Sicherheitstechnische 
                  Anforderungen und Prüfung",
DIN V 18734       "Laser und Laseranlagen; Medizinisch-Therapeutische 
                  Lasergeräte; Qualitäts- und sicherheitstechnische 
                  Anforderungen",
DIN V 18735       "Laser und Laseranlagen; Zubehör für medizinische 
                  Lasergeräte; Lasergeeignete Oberfläche für chirurgische 
                  Instrumente",
E DIN 56912       "Showlaser und Showlaseranlagen; Anforderungen und Prüfung",
     
"Richtlinien für die Vermeidung der Gefahren durch explosionsfähige Atmosphäre
mit Beispielsammlung - Explosionsschutz-Richtlinien - (EX-RL)" (ZH 1/10),

Merkblatt "Lasergeräte in Diskotheken und bei Show-Veranstaltungen",

Merkblatt "Disco-Laser",

Merkblatt "Schutzmaßnahmen bei Rundfunk- und Fernsehreparaturarbeiten
sowie bei Antennenmontage" (ZH 1/447).