§ 6
Fernhalten von Verunreinigungen

Sauerstofführende Anlagenteile müssen vor der Inbetriebnahme innen von Verunreinigungen befreit sein, soweit dies bei den einzelnen Bauteilen technisch möglich ist. DA


DA zu § 6:

Anlagenteile sind insbesondere Rohrleitungen, Armaturen, Verdichter und Pumpen.

Verunreinigungen sind neben Öl und Fett insbesondere Schweißdrahtenden, Schweißperlen, Holzstücke, Papier, Bearbeitungsspäne.

Verunreinigungen in Rohrleitungen können vermieden werden durch:
Verwendung von gereinigten und mit Verschlußkappen versehenen Rohrleitungen und Rohrleitungsteilen,
Reinigung der Rohrleitungen und Rohrleitungsteile auf der Baustelle,
Herstellung von Schweißverbindungen, insbesondere der Wurzelnaht, unter Schutzgas,
Ausblasen der Rohrleitungen auf der Baustelle.

Zum Ausblasen sind Inertgas oder Luft geeignet, wenn sie ölfrei sind.

Zum Reinigen einer Rohrleitung sind Molche mit organischen Werkstoffen nicht geeignet.