§ 6
Freistrahlen

(1) Bei fehlendem Sichtkontakt zwischen Maschinenführer und Freistrahlern müssen Einrichtungen vorhanden sein, die eine fortwährende Verständigung ermöglichen. DA

(2) Für Freistrahlarbeiten, bei denen mindergiftige, giftige, sehr giftige, krebserzeugende, fruchtschädigende oder erbgutverändernde Stoffe freigesetzt werden können, müssen vorhanden sein:
1.Einrichtungen, mit denen die Schutzanzüge nach § 11 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe a unmittelbar nach dem Verlassen des Strahlraumes von anhaftendem Strahlstaub gereinigt werden können, DA
und
2.außerhalb der Arbeitsräume getrennte Umkleideräume für Straßenkleidung und persönliche Schutzausrüstungen.


DA zu § 6 Abs. 1:

Diese Forderung ist z. B. erfüllt, wenn die Verständigung über Funk oder personengebundene Gegensprecheinrichtung erfolgt.


DA zu § 6 Abs. 2 Nr. 1:

Diese Forderung ist z. B. erfüllt durch Luftduschen mit Absaugeinrichtungen mit Filtereinrichtung nach VDI 2262 "Minderung der Exposition durch luftfremde Stoffe" oder Abspritzeinrichtungen.